jomo.org

aus dem Unterricht von Johann Moser: Realtime Processing und Mathematik
Subscribe

Artikel der Kategorie November, 2005

Die Konsumfunktion

24. Nov. 2005 Von: Johann Moser Kategorie: Lineare Funktionen Keine Kommentare →

https://www.jomo.org/index.php/die-konsumfunktion
gedruckt am 05. Dec. 2022

Einfache lineare Konsum-Modelle: K(V) = kV oder K(V) = a + bV

Die Konsumausgaben eines Haushalts können i.a. mit dem (verfügbaren Einkommen) in Beziehung gesetzt werden.

Ein einfaches Modell geht von der Annahme aus, dass ein bestimmter Prozentsatz k (durchschnittliche Konsumquote) des Einkommens (V) für Konsumausgaben verwendet wird:
K(V) = kV

Ein anderes Modell geht von einem autonomen Basiskonsum a aus (der unabhängig vom Einkommen getätigt wird) und einem zusätzlichen Konsum bV, der prozentuell vom Einkommen abhängig ist:
K(V) = a + bV. Der Prozentsatz b heißt marginale Konsumquote.

In diesem Modell bleibt bei höheren Einkommen ein größerer Anteil des Einkommens zum Sparen übrig (Sparen = Einkommen – Konsum). Höhere Einkommen haben also eine niedrigere durchschnittliche Konsumquote. Das heißt, ein geringerer Prozentsatz des Einkommens wird konsumwirksam (im Sinne der Nachfrage bzw. Kaufkraft).